• Radio Research Day 25. Mai 2011

  • RRD Mai 2011
  • Handouts
  • Bildergalerie
  • Presseinfo
  • Faszination Radio

Es ist schon faszinierend, was Radio alles kann:

- Radio regt die Phantasie an
- Radio entspannt als Unterhaltungsmedium
- Radio ist der Stimmungsmacher Nr. 1
- Radio erzeugt Emotion

Darüber hinaus erreicht Radio täglich deutlich mehr Österreicher als alle anderen Medien. Und Radio wird mit Abstand am längsten genutzt.

Radio ist ein Medium, das eigenständig wirkt und sowohl als strategisches als auch als abverkaufsförderndes Kommunikationsmittel eingesetzt werden kann.

Radio ist ein faszinierendes Medium!

  • 12. Radio Research Day der RMS am 25. Mai 2011

  • BEGRÜSSUNG

Begrüssung

Dr. Michael Graf/RMS Austria

00:00
00:00
Audiomitschnitt2011
  • CODES: DIE GEHEIME SPRACHE IM RADIO

Und wie sie entschlüsselt wird
Spots: 1, 2, 3, 4
Für den PDF-Download klicken Sie bitte hier

Vortrag Dr. Bayas-Linke

Dr. Dirk Bayas-Linke/decode Marketingberatung

00:00
00:00
Audiomitschnitt2011
  • BIN I DA HEROLD? HOI!

Mit Radio Sterne vergeben - ein Fallbeispiel
Spots: 1, 2, 3
Für den PDF-Download klicken Sie bitte hier

Vortrag Kaluza-Baumruker/Göls

Dr. Kaluza-Baumruker/Herold; Mag. Göls/Media Planning Group

00:00
00:00
Audiomitschnitt2011
  • SOUND BRANDING

Wie die Ohren Marken lernen

Vortrag Prof. Westermann

Prof. Carl-Frank Westermann/Meta Design

00:00
00:00
Audiomitschnitt2011
  • EISKALT KALKULIERT!

Wie sich Radio im Media-Mix bezahlt macht - ein Fallbeispiel
Spots: 1, 2
Für den PDF-Download klicken Sie bitte hier

Vortrag Koll/Stummvoll

Susanne Koll/OMD; Mag. Christoph Stummvoll/Peugeot

00:00
00:00
Audiomitschnitt2011
  • 6. RMS RADIO AWARD

Die erfolgreichsten Radiospots
RMS Austria präsentiert die Preisträger Auftraggeber, Kreativ- und Mediaagenturen
Für den PDF-Download klicken Sie bitte hier
Hier geht's zu den Gewinner!

  • Bildergalerie

Radio Research Day 2011
  • 13. Radio Research Day: Radio trifft ins Herz

Wien, 25. Mai 2011: Mit den Worten „Die RMS übernimmt Verantwortung für die Mediengattung Hörfunk“, eröffnete Dr. Michael Graf, Geschäftsführer der RMS Austria, den 12. Radio Research Day im Palais Niederösterreich. Und dass dies kein Lippenbekenntnis ist, bewies Graf mit der Aufzählung vieler Marketingmaßnahmen: neben dem Radio Research Day, der bereits eine Institution der Branche geworden ist, bietet die RMS auch alljährlich den RAMSES-Workshop für Jungtexter an. Weiters investiert die RMS in Marktforschung, forciert die Gattung mit einer speziellen Kampagne und vergibt bereits zum sechsten Mal den Radio Award. Mehr als 300 Radioexperten, Marketing- und Werbe-Fachleute, Mediaplaner, Kreative sowie Medienforscher lauschten gespannt den Vorträgen und ließen sich vom Medium Radio faszinieren.

Dr. Dirk Bayas-Linke (decode Marketingberatung) fesselte das Publikum mit der „Entschlüsselung der geheimen Sprache der Produkte“. Zunächst führte Bayas-Linke in die Welt des Neuromarketings ein und machte deutlich, wie wichtig die Aktivierung des Belohnungsareals im Gehirn der Konsumenten ist, um Kaufimpulse auszulösen. Anhand zweier unterschiedlicher Radiospots zeigte Bayas-Linke aus neurowissenschaftlicher Sicht, wie Radiowerbung marken-typische Belohnungen sicherstellen und so für Zielgruppen Relevanz entfalten kann.

Bin ich der Herold? – Mit Radio Sterne vergeben: Dieses Fallbeispiel – präsentiert von Mag. Barbara Hackl (Leitung Marktkommunikation bei Herold Business Data) und Mag. Michael Göls (Managing Direktor bei MPG) – bewies, dass Radio ein ideales Komplementärmedium zu Online ist und dass Radio Konsumenten zum Handeln bewegt, also Interaktion bewirkt. Der Branded Traffic auf die Herold-Site konnte signifikant gesteigert werden, ebenso die Anzahl der Bewertungen auf der Herold.at-Seite, zu der in den Radiospots aufgerufen wurde.

Prof. Carl-Frank Westermann – Psychologe und Musiker – unterhielt und aktivierte die Gäste in seinem kurzweiligen Vortrag zum Thema „Sound Branding“. Westermann veranschaulichte anhand einer Fülle an Beispielen, dass  Sound Branding weit mehr als ein Soundlogo ist, dass Sound Branding ein wesentlicher Aspekt in der Markenstrategie ist und dass Sound Branding entscheidend zum Markenimage beiträgt. Enttäuschend jedoch, dass nach wie vor viel zu wenige Unternehmen ein unverwechselbares, durchgängiges Sound Branding haben!

Eiskalt kalkuliert haben Susanne Koll (CEO der Omnicom Mediagroup Austria) und Mag. Christoph Stummvoll (Marketingdirektor Peugeot Austria) bei der Präsentation des Fallbeispiels Peugeot 508: Radio punktet im Vergleich zu Fernsehen in erster Linie beim Informationsgehalt und Verständlichkeit. Beurteilt man die verschiedenen Medienkanäle hinsichtlich der Kosten pro Recognition-Punkt, so ist Radio mit Abstand das kostengünstigste und somit effizienteste Medium.

Den Abschluss dieser hochkarätigen Fachveranstaltung bildete die Verleihung des RMS Radio Award, der heuer bereits zum sechsten Mal an Auftraggeber, Kreativ- und Mediaagentur vergeben wurde. Ermittelt werden die erfolgreichsten Radiospots aus insgesamt 326 getesteten Spots aus der Sujet-Datenbank von Focus Media Research, die im Erhebungszeitraum von März 2010 bis Februar 2011 neu on air gegangen sind. Anhand relevanter Kriterien wie Spotbekanntheit, Markenimpact und Imagebeurteilung werden die besten Spots ermittelt. Alle in diesem Zeitraum analysierten Sujets wurden mit Hilfe einer Cluster-Analyse in Kategorien zusammengefasst, die sich sehr deutlich voneinander unterscheiden. Es wurde aus jeder Kategorie der Beste mit dem Radio Award ausgezeichnet. Und die Jury, die letztlich über die Sieger entscheidet, ist eine der objektivsten und unbestechlichsten – nämlich die Hörer, also die Konsumenten.

Die Preisträger des  RMS Radio Award 2011 sind: 

Kategorie „Speedies“ (Sujets, die schon nach wenigen Schaltungen eine überproportionale Leistungssteigerung aufweisen):

Iglo Austria mit dem Produkt „Rotkraut“
Kreativagentur = PKP BBDO
Mediaagentur = Mindshare

Kategorie „Top Sellers“ (besonders abverkaufsstarke Sujets, die die Konsumenten besonders zum Kauf anregen):

A1 Telekom mit dem Produkt „Gigabob“
Kreativagentur = Demner, Merlicek & Bergmann
Mediaagentur = Omnimedia

Kategorie „Permanent Performer“ (Marken mit einem konstant hohen Werbedruck, die ihre starken Leistungswerte nochmals steigern können):

Nissan mit dem Modell Qashqai
Kreativagentur = TBWA Düsseldorf
Mediaagentur = OMD 

„Es ist immer wieder faszinierend, aus wie vielen unterschiedlichen Blickwinkeln das Medium Radio beleuchtet werden kann. Und alle Beiträge heute haben eines wieder eindeutig bewiesen: Radio und Radiowerbung ist unglaublich vielfältig, abwechslungsreich und spannend“, freut sich Doris Ragetté, Organisatorin des Radio Research Day, über eine wiederum höchst gelungene Fachveranstaltung.